2 Follower
21 Ich folge
christianspohr7

christianspohr7

Ich lese gerade

Basiswissen Softwaretest: Aus- und Weiterbildung zum Certified Tester - Foundation Level nach ISTQB-Standard
Andreas Spillner;Tilo Linz
Bereits gelesen: 200/256 pages
Speichelfäden in der Buttermilch: Gesammelte Werke I
Christoph Grissemann;Dirk Stermann
Zähne und Klauen : Erzählungen
T.C. Boyle, Anette Grube, Dirk van Gunsteren
Bereits gelesen: 168/318 pages
Die Zahl - Daniela Larcher Das Krimidebut der Autorin Daniela Larcher spielt in Landau, einem österreichischen Kaff in den Tiroler Bergen. Dorthin hat sich Chefinspektor Otto Morell versetzen lassen, um den brutalen Verbrechen, die er in der Großstadt untersuchen musste, zu entkommen. Das ging auch eine Zeit lang gut, bis eine übel zur Schau gestellte Leiche alle Leichtigkeit nimmt. Als klar wird, dass es nicht bei dieser einen bleibt, drängt die Zeit, den Mörder zu fassen, der eine 12 auf der Stirn des Opfers eingeritzt hinterlassen hat. Bei der Entschlüsselung des Rätsels um die Bedeutung dieser Zahl bekommt Morell Unterstützung von der Pathologin Dr. Capelli, die im eingeschneiten Landau festsitzt.Fesselnd ist Die Zahl geschrieben, man legt das Buch nur ungern zwischendurch aus der Hand. Auch Längen gibt es nicht, die Spannung wird ständig aufrecht erhalten. Allerdings hadere ich etwas mit dem Schreibstil der Wiener Autorin. Manches wirkt zu aufgesetzt, viele Nebensächlichkeiten werden zu sehr in den Mittelpunkt gestellt, seien es der Körperumfang bzw. die Essgelüste des Inspektors oder die pubertären Anwandlungen der Gerichtsmedizinerin, weniger davon hätte der Geschichte in meinen Augen gut getan. Zumal oftmals das Gefühl entsteht, als ob die Charaktere sich von der Bedrohung durch den Killer nur wenig in ihrer guten Laune stören lassen. Dadurch verliert die eigentlich gute Handlung an Authenzität, was nicht sein müsste, denn in den wirklich düsteren Kapiteln packen einen die Sätze, die dann auf einmal passender und glaubwürdiger wirken.Die Spannung jedoch, die bis zum Schluss hin aufrecht gehalten wird, entschädigt, auch wenn es ganz am Ende noch ein Stirnrunzeln durch die etwas weit hergeholte Auflösung des Falles gab.Ich bin noch unschlüssig, ob ich die Fortsetzung, an der schon gearbeitet wird, lesen werde. Auch wenn diese Rezension sehr kritisch ist, so war das Buch dennoch sehr unterhaltsam und kurzweilig zu lesen. Allerdings eben nicht der Knaller, den ich mir erhofft hatte. Auch wenn der teilweise durchschien.