2 Follower
21 Ich folge
christianspohr7

christianspohr7

Ich lese gerade

Basiswissen Softwaretest: Aus- und Weiterbildung zum Certified Tester - Foundation Level nach ISTQB-Standard
Andreas Spillner;Tilo Linz
Bereits gelesen: 200/256 pages
Speichelfäden in der Buttermilch: Gesammelte Werke I
Christoph Grissemann;Dirk Stermann
Zähne und Klauen : Erzählungen
T.C. Boyle, Anette Grube, Dirk van Gunsteren
Bereits gelesen: 168/318 pages
Vincent - Joey Goebel Wie entsteht Kunst, wie kann man sie bestmöglich formen, einen Künstler dazu bringen, sein ganzes Potenzial einzusetzen, alle Kreativität aus ihm herauspressen?Foster Lipowitz denkt, er weiss es: Durch versagtes Glück, ständiges Unglücklichsein entsteht die reinste Kunst. Den Mediengiganten packt ein schlechtes Gewissen, als er erkennt, dass er mit billigster Unterhaltung, verdummender "Kunst" sein Musik-, Film- und Fernsehimperium aufgebaut hat. Um der Welt wieder zu wahrer Kunst zu verhelfen, gründet er die New Renaissance Academy, in der er wahre Künstler ausbilden, ja, heranzüchten will.Einer dieser Künstler ist Vincent Spinetti, Sohn einer verantwortungslosen Nymphomanin, der im Alter von 7 Jahren unter die Fittiche des New Renaissance-Managers Harlan Eiffler kommt. Der Musikkritiker, der kein gutes Haar am Mainstream läßt, soll heimlich dafür sorgen, dass Vincents Kreativität kein Ende findet sprich dass Vincent immer unglücklich bleibt. Freunde werden vergrault, Liebe nicht zugelassen, aufkommendes Glück möglichst im Keim erstickt. Trotz schlechten Gewissens zieht Harlan das durch, immer mit dem Blick auf die herausragende Kunst des Songwriters und Drehbuchautoren Vincent Spinetti, der in ihm nur seinen Ersatzvater, einzigen Freund und Manager sieht.Das Romandebut von Joey Goebel ist Satire, Drama, Gesellschaftskritik und Komödie, aber in erster Linie die Geschichte einer innigen Freundschaft, die auf falschen Begebenheiten beruht und doch das einzige ist, worauf die beiden Freunde bauen. Dabei ist die Geschichte nicht nur spannend und mitreißend, sondern auch erstklassig geschrieben und flüssig zu lesen. Gerade der Charakter Harlan Eiffler, der doch eigentlich böses tut, ist so vielschichtig und dabei auch innerlich zerrissen, dass man ihn nicht verteufeln mag.Ein großartiger Roman, für den die hier zur Verfügung stehenden 5 Punkte kaum ausreichen.