2 Follower
21 Ich folge
christianspohr7

christianspohr7

Ich lese gerade

Basiswissen Softwaretest: Aus- und Weiterbildung zum Certified Tester - Foundation Level nach ISTQB-Standard
Andreas Spillner;Tilo Linz
Bereits gelesen: 200/256 pages
Speichelfäden in der Buttermilch: Gesammelte Werke I
Christoph Grissemann;Dirk Stermann
Zähne und Klauen : Erzählungen
T.C. Boyle, Anette Grube, Dirk van Gunsteren
Bereits gelesen: 168/318 pages
Heartland - Joey Goebel, Hans M. Herzog Die USA vor der Wahl für das Repräsentantenhauses: John Mapother, 40-jähriger Sproß einer der reichsten Familien des Landes, sieht in seiner Kandidatur den Anfang einer Karriere, die in der Präsidentschaft ihren Höhepunkt finden soll. Um sich auch die Stimmen der Unter- und Mittelschicht zu sichern, spannt er seinen 13 Jahre jüngeren Bruder Blue Gene ein. Der hat sich von der Familie und ihrem Reichtum losgesagt, wohnt in einem Trailer und arbeitet als Flohmarktverkäufer, stellt also das krasse Gegenstück zum Snobismus und dem besseren Leben der Mapothers dar. Aber genau dadurch soll er Johns Image auch bei diesem Klientel bessern und Wahlwerbung machen. Als berge dieses Aufeinanderknallen der Kulturen, Wrestling versus Gala Diner, Flohmarkt versus Big Business, nicht schon genug Konfliktpotential, bahnen sich zudem dunkle Familiengeheimnisse ihren Weg ans Licht, die die Pläne der Mapothers zu vereiteln drohen.Passend am 4. Juli im großen amerikanischen Wahljahr 2008 erschienen erzählt Heartland die Verbindung einer Familiengeschichte, die Spuren der Extreme wie bei John Irving aufweist, mit einer Gesellschaftssatire, die inhaltlich teilweise an die Dokumentationen von Michael Moore erinnert. Beinahe unvorstellbar sind hierzulande die Waffenvernarrtheit, die Rolle, die der Glaube an Gott spielt und wie er mißbraucht wird, der blinde und aggressive Patriotismus, der für viele den einzigen Halt darstellt, weil sie nichts anderes haben. Doch Joey Goebel erzählt auch von Träumen einer besseren Welt, von Alternativen, von Liebe und Ehrlichkeit.Joey Goebel, 1980 geboren als Sohn zweier Sozialarbeiter, schreibt flüssig und spannend, so daß die 720 Seiten wie im Fluge vergehen. Wer den reißerischen Stil des Michael Moore nicht so mag und dennoch etwas über das Leben in den USA erfahren will, wie schwierig und ungerecht es sein kann, sollte sich Heartland unbedingt zu Gemüte führen. Wer einfach eine gute und fesselnde Geschichte lesen will, kann es dem gleich tun. Heartland bietet beides.